BlaulichtHansestadt HamburgPolizei

36-jährige Frau tot in ihrer Wohnung in Barmbek-Nord aufgefunden – Ehemann dringend tatverdächtig

#Hamburg (ots)

 

Auffindezeit: 14.11.2023, 04:16 Uhr; Fundort: Hamburg-Barmbek-Nord, Lauensteinstraße

Nach der Sektion des Leichnams einer 36-jährigen Frau steht ihr Ehemann (38, ukrainischer Staatsangehöriger) unter dringendem Verdacht, seine Ehefrau durch Gewalteinwirkung getötet zu haben. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und befindet sich inzwischen im Untersuchungsgefängnis.

Nach derzeitigen Erkenntnissen bat am vergangenen Dienstag der 38-Jährige eine Nachbarin, die Rettungskräfte für seine Frau zu alarmieren. Die hinzugezogene Rettungswagenbesatzung konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Ihr Leichnam wurde daraufhin in Absprache mit dem Fachkommissariat für Todesermittlungen (LKA 414) ins Institut für Rechtsmedizin überstellt. Die zuständige Staatsanwaltschaft ordnete eine Sektion der Verstorbenen an.

Bei dieser stellten die Rechtsmediziner Verletzungen fest, die mutmaßlich durch äußere Gewalteinwirkungen zugefügt und todesursächlich gewesen sein dürften.

Im Zuge der Ermittlungen erhärtete sich ein Tatverdacht gegen den 38-jährigen Ukrainer, der am Freitag von den Zielfahndern (LKA 23) im Bereich Hammerbrook vorläufig festgenommen werden konnte.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann dem Untersuchungsgefängnis Hamburg überstellt. Ein Haftrichter erließ einen Haftbefehl wegen Körperverletzung mit Todesfolge.

Die inzwischen von der Mordkommission (LKA 41) übernommenen Ermittlungen dauern an. Hierbei gilt es nun auch die Hintergründe der Tat zu klären.

Kommentar verfassen

%d