Auszubildende legen am Wochenende Terrassenwelt im Wachsenden Garten an

Vor allem Jugendlichen wollen die Garten- und Landschaftsbauer zeigen: Unsere Arbeit macht Spaß!

Eine gemütliche Chill-Ecke, individuell gestaltet auf gerade einmal 26 Quadratmetern: Im Wachsenden Garten der Landesgartenschau entsteht am Wochenende eine neue Terrassenwelt. Auszubildende aus dem Garten- und Landschaftsbau werden hier unter der Anleitung eines Meisters eine Terrasse aus Natursteinen und eine höher gelegene aus unbehandeltem Lärchenholz anlegen, jeweils etwa zwei mal zwei Meter groß. „Wir wollen hier zeigen, dass junge Menschen Spaß am Garten- und Landschaftsbau haben und die Arbeit wirklich vielfältig ist. Solche Möglichkeiten, sich einem großen Publikum zu präsentieren, sind für die Fachkräftegewinnung extrem wichtig“, sagt Dirk Lutze, dessen Firma Lutze GaLaBau aus Werder (Havel) das Element des Wachsenden Gartens anlegt.

Insgesamt sieben Elemente reihen sich aneinander, alle werden von verschiedenen Firmen geplant. Auch das soll die Vielfalt zeigen. Seit dem 7. Mai wächst der Garten nahe des Stadteingangs des Gartenschaugeländes. Er ist ein Gemeinschaftsprojekt der Landesgartenschau Beelitz, des Gartenbauverbandes Berlin-Brandenburg und des Fachverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Berlin und Brandenburg. Bisher sind eine romantische Feuerstelle, eine Kräuterwelt, ein Lieblingsplatz und ein Wassergarten entstanden. Alle Einzelelemente werden durch einen geschwungenen Weg aus Natursteinplatten verbunden.

Dieser Weg wird nun mit mehreckigen Natursteinplatten fortgesetzt, in deren Fugen flacher Thymian gepflanzt wird. Vom Hauptweg zur Terrasse hin wird ein in der Höhe ansteigendes Beet mit Stauden und Gräsern angelegt. Gemeinsam mit einer Holzwand sollen die gemütlichen Liegestühle auf der Terrasse so etwas blickgeschützt sein, ohne sich dabei einzuigeln. „Hier kann man auf kleinem Raum sehen, wie man einen schönen Garten anders als im Mainstream gestalten kann. Es muss nicht immer Rasen in den Fugen einer flachen Terrasse sein“, sagt Dirk Lutze.

Auch die bisherigen Elemente zeigen, dass Gärtner und Landschaftsbauer sehr ideenreich sind: Ob eine bepflanzte Holzwand als Sichtschutz an der gemütlichen Feuerstelle, ein Hochbeet aus Natursteinen im Kräutergarten, ein Lieblingsplatz hinter Buchsbäumen und der liebevoll bepflanzte Teich fügen sich zu einem harmonischen Gesamtbild. Nach der Terrassenwelt werden bis Anfang September noch ein Heidegarten und ein Sitzplatz am Wasser den Wachsenden Garten komplettieren.

%d Bloggern gefällt das: