Bürger-Budgets: Kreative Ideen für Potsdams Kieze

Projekte im Kiez mit bis zu 5.000 Euro unterstützen – das wird über Potsdams Bürger-Budget auch in diesem Jahr wieder möglich sein. Insgesamt stehen 120.000 Euro zur Verfügung. Interessierte sind aufgefordert, ihre Projektideen und Vorschläge bei den bekannten Kooperationspartnern in der Stadt einzureichen.

Bürgermeister und Stadtkämmerer Burkhard Exner betont: „Mit dem zur Verfügung stehenden Geld können die unterschiedlichsten Beteiligungsprojekte in den Kiezen ermöglicht und unkompliziert in Angriff genommen werden. Gerade vor Ort, da bin ich mir sicher, gibt es das Wissen und die Kreativität für sehr viele spannende Ideen und Projekte.“

Die Durchführung der Bürger-Budgets erfolgt in Kooperation mit Partnern in den Stadt- und Ortsteilen. In Satzkorn wird der Verein „Satzkorn Miteinander“ aktiv. Dort wurden bereits konkrete Ideen und Hinweise gesammelt. Im Februar wird eine öffentliche Abstimmung über die wichtigsten Vorschläge erfolgen. Auch in Potsdam West, der Brandenburger Vorstadt und Wildpark werden bereits Hinweise gesammelt. Hier verwaltet das Stadtteilnetzwerk das Budget. Der Stadtteilladen Bornstedt koordiniert das Bürger-Budget für Bornim, Bornstedt, Nedlitz, Eiche, Grube und auch Golm. In Babelsberg wird das Heidehaus aktiv. Am Stern und in Drewitz führt der Stadtkontor gemeinsam mit Trägern vor Ort die Ideensammlung und -auswahl durch. In Waldstadt wird die dortige Stadtteilkoordination „EINE Waldstadt Potsdam“ als zentrale Ansprechpartnerin auftreten. Am 24. Januar 2023 hat ein erstes Vernetzungstreffen der Kooperationspartner im Rathaus stattgefunden. Weitere Informationen zu den Projektpartnern vor Ort, zu allen Ansprechpersonen, Terminen und Mitsprachemöglichkeiten finden Interessierte online unter www.Potsdam.de/Buerger-Budget.

„Unsere Kooperationspartner werden in den Stadt- und Ortsteilen sichtbar aktiv. Sie sammeln Vorschläge, ermitteln die wichtigsten Projekte und beauftragen direkt die Umsetzung. Damit wird Mitsprache in Potsdam für alle spürbar mit Leben gefüllt. Ich lade alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein, sich aktiv bei den Bürger-Budgets 2023 zu beteiligen und bin gespannt, welche Projekte es in diesem Jahr nach ganz vorne schaffen“, so Bürgermeister Burkhard Exner.

Mit Hilfe der Bürger-Budgets werden auf Vorschlag der Potsdamerinnen und Potsdamer konkrete Maßnahmen mit bis zu 5.000 Euro direkt in den Kiezen finanziert. Gesucht werden kulturelle, sportliche und soziale Projekte aber auch Anregungen zur Gestaltung der Stadt- oder Ortsteile. Ziel der Budgets ist es, das unmittelbare Lebensumfeld mitzugestalten und zu verbessern.

Parallel zum Start der Bürger-Budgets 2023 erfolgt im Rahmen des gesamtstädtischen Bürgerhaushalts 2023/24 die Beratung der „TOP 20-Liste“. Diese wurde im Dezember an die Stadtverordnetenversammlung übergeben. Mehrere Bürgervorschläge wurden in den Gremien und Fachausschüssen bereits beraten. Aktuelle Infos und den neuesten Stand der Diskussion finden Interessierte im Internet unter www.Potsdam.de/Buergerhaushalt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: