Folgenschwerer Verkehrsunfall

Brandenburg an der Havel, Gördenallee – 

Sa., 05.09.2020 gg. 05.05 Uhr – 

Ein 22-jähriger Brandenburger befuhr am frühen Samstagmorgen die Gördenallee in Fahrtrichtung Waldcafé. Bereits am Beginn der Gördenallee verlor der junge Mann in einer starken Rechtskurve die Kontrolle über seinen älteren PKW Audi. Ganz offensichtlich war der PKW hier viel zu schnell unterwegs. Nachdem der PKW nach Überqueren der Gegenfahrbahn den Bordstein mit angrenzendem Grünstreifen überfuhr, endete die Fahrt frontal an einer massiven Kastanie. Der 22-Jährige wurde mit schwersten Verletzungen in seinem PKW eingeklemmt, musste durch die Feuerwehr herausgeschnitten und durch den Rettungsdienst ins Klinikum eingeliefert werden.

Im Rahmen der Unfallaufnahme und weiteren Ermittlungen wird geprüft, ob der Fahrer verkehrsuntüchtig war, sprich: unter Alkohol und / oder Drogeneinfluss gefahren ist; eine Blutprobe wurde angeordnet. Die Gördenallee war bis circa 06.45 Uhr komplett gesperrt. Der PKW wurde durch einen Abschleppdienst abtransportiert. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen.

%d Bloggern gefällt das: