GDE stellt Waffen, BTM und Sprengstoff am UBB – Haltepunkt Ahlbeck Grenze sicher

#Ahlbeck (ots)

Am 10.08.2022 gegen 16:00 Uhr kontrollierte die Gemeinsame Diensteinheit – Teileinheit Nord (Verbund Landes-/ Bundespolizei und Zoll) auf dem Haltepunkt Grenze der Usedomer Bäderbahn drei Jugendliche und stellten Waffen, BTM und Sprengstoff sicher.

Die drei Jugendlichen, die aus Polen vom „Einkaufen“ kamen, wollten mit der UBB in Richtung Greifswald nach Hause reisen. Bei der Kontrolle der mitgeführten Sachen stellten die Beamten der GDE bei allen drei Jugendlichen verbotene Gegenstände fest. U.a. führten sie Springmesser (über 8,5cm), einen Schlagring, verbotene polnische Pyrotechnik (1×20 Blitzknaller der Kategorie (F3) und einen Grinder mit Anhaftungen von Marihuana (also BTM) mit sich. Die Jugendlichen im Alter von 14-15 Jahren waren sich in der Kontrolle keiner Schuld bewusst, da sie die Waffen und die Pyrotechnik auf dem sog. Polenmarkt frei erwerben konnten. Die Beamten stellten die mitgeführten Gegenstände sicher und erstatteten Anzeigen gegen Betäubungsmittel-, Waffen- und Sprengstoffgesetz.

Nach Abschluss aller Maßnahmen, inklusive der Benachrichtigung der Eltern, konnten sie ihre Heimreise fortsetzen.

In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizei daraufhin, dass viele Gegenstände insbesondere Messer, Luftdruckwaffen, Reizstoffsprühgeräte, Elektroschocker und Pyrotechnik trotz des freien Verkaufes in Polen in Deutschland verboten sind und daher strafrechtlich zur Anzeige gebracht werden und die Gegenstände eingezogen werden. Alle Reisenden sollte sich daher vor ihrer Einkaufstour über die rechtlichen Bestimmungen informieren.

%d Bloggern gefällt das: