Hubschrauber mit Laserpointer geblendet

#Berlin – Donnerstag Abend wurden Einsatzkräfte zu einer Dachgeschosswohnung in die Fritz-Riedel-Str. nach Prenzlauer Berg alarmiert. Ersten Erkenntnissen nach soll ein Pilot eines Rettungshubschraubers eine Blendung durch einen Laserpointer während eines Fluges zum Unfallkrankenhaus Berlin aus dem Gebäude gemeldet haben. Vor Ort konnte die 32-jährige Wohnungsmieterin angetroffen werden. Sie gab an, zwar mit einem Laserpointer in den Himmel geleuchtet, jedoch keinen Hubschrauber wahrgenommen zu haben. Das Gerät wurde beschlagnahmt. Die weiteren Ermittlungen führt ein Fachkommissariat der Direktion 1 (Nord).

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: