Polizisten beleidigt und geschlagen

#Berlin – In Tiergarten soll heute in den Morgenstunden ein 43-Jähriger aggressiv geworden sein und mehrere Polizisten angegriffen haben. Der Sicherheitsdienst eines Privatgeländes in der John-Foster-Dulles-Allee hatte gegen 7 Uhr die Polizei verständigt und darum gebeten, einen Mann des Geländes zu verweisen, der sich geweigert habe zu gehen und sich sehr aggressiv verhalten haben soll. Als die Polizeibeamten den Mann ansprachen, reagierte er auch ihnen gegenüber sehr aggressiv, richtete sich unvermittelt auf und schlug einem der Polizisten mit der Faust gegen den Kopf. Da dieser instinktiv den Kopf zur Seite gezogen hatte, wurde er nur leicht getroffen. Der, wie sich später herausstellte, 43-Jährige, beleidigte beide Polizisten mehrfach und leistete erheblichen Widerstand. Schließlich gelang es den Polizeikräften, den Mann zu fixieren und ihm die Handfessel anzulegen. Bei der erheblichen Gegenwehr des 43-Jährigen verletzte sich ein Polizist an der Hand. Der 43-Jährige erlitt bei dem Gerangel ebenfalls Verletzungen und musste in einem Krankenhaus ambulant versorgt werden. Anschließend brachten ihn die Kräfte in einen Polizeigewahrsam, wo er erkennungsdienstlich behandelt wurde. Als er im Anschluss wieder entlassen werden sollte, attackierte der 43-Jährige einen Tarifbeschäftigten, der ihm seine Sachen ausgehändigt hatte, indem er diesen an den  Hals gegriffen und gewürgt haben soll. Dem Angegriffenen war es schließlich gelungen, den Mann wegzuschubsen und gemeinsam mit einem weiteren Mitarbeiter zu Boden zu bringen. Gegen ihn wird nun wegen Tätlichen Angriffs, Beleidigung und Hausfriedensbruchs ermittelt.

%d Bloggern gefällt das: