Verkehrsunfall mit Polizeibeteiligung

#Berlin – In der vergangenen Nacht kam es in Spandau zu einem Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem Einsatzwagen des Polizeiabschnittes 21. Nach ersten Erkenntnissen war ein 19-Jähriger gegen 0.20 Uhr einer Zivilstreife beim Motorradfahren ohne Helm im Altstädter Ring aufgefallen und sollte kontrolliert werden. Der Davonfahrende konnte dann kurz darauf durch hinzugerufene Einsatzkräfte im Münsinger Park lokalisiert werden. Ein Funkstreifenwagen stellte sich dem Kradfahrer dort auf einem Rad- und Gehweg in den Weg, um ihn zu stoppen. Bei dem folgenden leichten Aufprall erlitt der Gestoppte eine Schürfwunde am rechten Bein, die eine ambulante Behandlung in einem Krankenhaus nach sich zog. Das Motorrad war gestohlen und nicht versichert. Der 19-Jährige war darüber hinaus nicht im Besitz eines Führerscheins. Die anschließend in einem Polizeigewahrsam entnommene Blutprobe soll nun auch Aufschluss über seine Fahrtüchtigkeit erbringen. Die Kräfte stellten das Motorrad sicher und entließen den Heranwachsenden anschließend aus dem Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen führt das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 2 (West).

%d Bloggern gefällt das: