Brandenburger Kanutinnen und Kanuten erringen neun WM-Medaillen für Deutschland

Der Deutsche Kanu Verband kann ein beeindruckendes Ergebnis bei den diesjährigen Weltmeisterschaften in Halifax (Kanada) verbuchen. Mit zwei Mal Gold und 14 Medaillen insgesamt holten sich die deutschen Kanuten den Sieg im Medaillenspiegel. Großen Anteil an diesem Erfolg hatten die Brandenburger Sportlerinnen und Sportler vom KC Potsdam im Olympischen Sport Club (OSC): Insgesamt neun Medaillen, darunter zwei Mal Gold, vier Mal Silber und drei Mal Bronze, haben die Potsdamer Kanutinnen und Kanuten erkämpft. Ministerpräsident Dietmar Woidke und Sportministerin Britta Ernst gratulieren den Potsdamer Athletinnen und Athleten zu diesen hervorragenden Erfolgen.

Dietmar Woidke: „Sechs Athleten mit insgesamt neun Medaillen: Der Kanu Club Potsdam ist ein Erfolgsgarant des brandenburgischen und deutschen Spitzensports. Dass neben unserem erfahrenen Topathleten Sebastian Brendel auch so junge Nachwuchssportlerinnen und Nachwuchssportler wie Martin Hiller mit seinen erst 22 Jahren bei einer Weltmeisterschaft aufs Podium paddeln, spricht für eine weiterhin große Zukunft des Vereins. Mein herzlicher Glückwunsch geht an Annika Loske, Sebastian Brendel, Martin Hiller, Tamas Großmann, Jacob Schopf und Max Lemke und natürlich auch an das Trainerteam und den Kanu Club Potsdam.“

Britta Ernst: „Ich gratuliere unseren Brandenburger Sportlerinnen und Sportlern ganz herzlich. Mit Ihrem großartigen Kampfeswillen und Ihrer Leistungsbereitschaft haben Sie spannende Rennen absolviert und einen entscheidenden Beitrag zum erfolgreichen Abschneiden des Deutschen Kanuverbandes beigetragen. Allen Medaillengewinnerinnen und Medaillengewinnern sowie allen Finalteilnehmern möchte ich für Ihre großartigen Erfolge gratulieren und wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute.“

Medaillengewinner und Finalteilnehmer aus Brandenburg

 

Gold:                    Martin Hiller und Tamas Grossmann (K2 1.000 m)

Gold:                    Sebastian Brendel (C2 1.000 m, mit Tim Hecker)

Silber:                  Sebastian Brendel (C2 Mix 500 m, mit Sophie Koch)

Silber:                   Jacob Schopf und Max Lemke (K4 500 m, mit Max Rendschmidt und Tom Liebscher)

Silber:                  Annika Loske (C1 1.000 m)

Silber:                  Tamas Grossmann (K1 5.000 m)

Bronze:                Jacob Schopf (K1 1.000 m)

Bronze:                Sebastian Brendel (C1 5.000 m)

  1. Platz:               Sebastian Brendel (C2 500 m, mit Tim Hecker)
  2. Platz:               Katharina Diederichs (K4 500 m)
  3. Platz:               Felix Frank (K2 500 m)

Noch 718 Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele Paris 2024.

%d Bloggern gefällt das: