Dreiste Masche erkannt

#Wittenberge – Von einer Frau erhielt ein 82-jähriger Wittenberger gestern gegen 14.45 Uhr einen Anruf, welche sich als Polizeibeamtin der Hamburger Polizei vorstellte. Sie erklärte, dass die Tochter des Prignitzers einen Unfall hatte und nun an dem Tod einer schwangeren Frau schuldhaft wäre. Um eine Untersuchungshaft der Angehörigen abzuwenden, solle der Mann 120.000 Euro Kaution zahlen. Glücklicherweise erkannte der Mann die Masche, zahlte nicht und erstattet umgehend eine Anzeige im Revier.

%d Bloggern gefällt das: