Einschleusung von fünf türkischen Staatsangehörigen aufgedeckt

#Forst (ots)

 

Bundespolizisten deckten Sonntagmorgen die Einschleusung von fünf Personen in einem Mietfahrzeug auf der BAB 15 auf.

Gegen 4:30 Uhr stoppte eine Streife einen in Richtung Berlin fahrenden VW. Neben dem 26-jährigen Fahrer, ein georgischer Staatsangehöriger, befanden sich auch fünf türkische Staatsangehörige im Fahrzeug. Die Männer im Alter von 21 bis 41 Jahren konnten bei der Kontrolle keine aufenthaltslegitimierenden Dokumente vorweisen.

Die Beamten nahmen den Fahrer vorläufig fest und leiteten gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausländern ein. Gegen die in Gewahrsam genommenen Mitreisenden leiteten die Bundespolizisten Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise und des unerlaubten Aufenthaltes ein.

Auf Entscheidung der Staatsanwaltschaft entließen die Beamten den 26-jährigen Georgier nach Erhebung einer Sicherheitsleistung von 1.900 Euro und Abschluss der strafprozessualen Bearbeitung. Der Georgier reiste anschließend vom Flughafen Berlin Brandenburg in sein Heimatland.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: