Gefahrenbremsung zu spät erkannt

#Neustadt (Dosse) – Eine 20-Jährige musste gestern gegen 12.30 Uhr in der Hauptstraße in Sieversdorf eine Gefahrenbremsung mit ihrem Pkw VW Polo einleiten, um einen Zusammenstoß mit zwei Fußgängern zu vermeiden. Der Ball einer Zweijährigen rollte auf die Fahrbahn, das Kind rannte hinterher. Der Vater hielt seine Tochter fest und hinderte sie am Betreten der Straße. Hinter der 20-Jährigen fuhr eine 24-Jährige mit einem VW Golf, welche offenbar aufgrund zu geringen Sicherheitsabstandes ihr Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen konnte. Es kam zum Auffahrunfall. Dabei wurde die 20-Jährige leicht verletzt und musste in einem Rettungswagen an der Unfallstelle behandelt werden. An den beiden betriebsbereiten Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 6.000 Euro. Beide Unfallbeteiligten stammen aus dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin.

%d Bloggern gefällt das: