Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern sichert Einlaufen der FSRU „Neptune“

#Waldeck (ots)

 

Am 23.11.2022 gegen 13:30 Uhr lief erstmalig ein LNG-Tanker, die „Neptune“, in den Mukraner Hafen ein. Das Landeswasserschutzpolizeiamt M-V nahm in diesem Fall die wasserschutzpolizeilichen Aufgaben nach dem Polizeiorganisationsgesetz M-V und den schifffahrtsrechtlichen Vorschriften des Bundes und des Landes M-V wahr. Das Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern gewährleistete im Rahmen eines Einsatzes die Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffsverkehrs im Küstenmeer vor der Insel Rügen und ermöglichte den sicheren Anlauf sowie das störungsfreie Einlaufen des 283 Meter langen Spezialschiffes in den Hafen „Mukran Port“. Für die Situation des Einlaufens des Tankers waren Küstenstreifenboote und Schlauchboote des Landeswasserschutzpolizeiamtes M-V im Einsatz. Partnerbehörden in dem Einsatz waren die Bundespolizei sowie der Hafen Mukran.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: