Nach Verkehrsunfall in Krankenhaus verstorben

#Berlin – Der 81-jährige Radfahrer, der am Donnerstag bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt wurde, ist gestern in einem Krankenhaus verstorben. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern weiter an. Der Mann ist der zwölfte Verkehrsunfalltote in diesem Jahr in Berlin.

 

Erstmeldung vom 4. August 2022: Radfahrer lebensgefährlich verletzt

In der Stadtrandsiedlung Malchow wurde heute Vormittag ein Senior bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt. Nach den bisherigen Ermittlungen und Aussagen befuhr der 81-Jährige in Begleitung seiner 71 Jahre alten Ehefrau gegen 11.10 Uhr die Bundesstraße 2 in Richtung Lindenberg in Brandenburg auf dem Radweg. Der 81-Jährige soll dann den Radweg verlassen haben, um nach links in die Straße Am Luchgraben abzubiegen. Dabei wurde er von dem 43-jährigen Fahrer eines VW erfasst, der in der gleichen Richtung unterwegs war. Durch den Aufprall und den Sturz wurde der Senior sehr schwer am Kopf und am Rumpf verletzt und durch alarmierte Kräfte mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht und sofort operiert. Seine Ehefrau stand sichtbar unter dem Eindruck des Geschehens und wurde am Unfallort betreut. Der Autofahrer erlitt einen Schock und wurde ambulant versorgt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Direktion 1 (Nord) hat die Unfallaufnahme vor Ort übernommen. Die Ermittlungen dauern an.

%d Bloggern gefällt das: