Die stillen Trabanten in Anwesenheit von Darsteller Albrecht Schuch – Am 01. Dezember um 19 Uhr

Albrecht Schuch schloss 2010 sein Schauspielstudium an der Hochschule für
Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig ab und begann auf der Bühne des Maxim-GorkiTheaters Berlin sein erstes dauerhaftes Engagement. Seine erste Kinohauptrolle übernahm
er in Detlev Bucks Bestsellerverfilmung „Die Vermessung der Welt“ (2012). 2019 gewann Albrecht Schuch
für seine Rolle in Nora Fingscheidts „Systemsprenger“ den Deutschen Filmpreis als Bester Darsteller und
sicherte sich parallel für seine Nebenrolle in Burhan Qurbanis „Berlin Alexanderplatz“ (2020) die
Auszeichnung als Bester Nebendarsteller. Die doppelte Preisvergabe gelang bisher noch keinem
Schauspieler! Sein Faible für anspruchsvolle Geschichten mit Tiefgang zeigte sich auch im Kino. Dominik
Grafs Erich-Kästner-Verfilmung „Fabian oder Der Gang vor die Hunde“ (2021) wurde auf der Berlinale 2021
von Kritikern und Publikum umjubelt. Mit seiner Darstellung des Autors und Filmemachers Thomas Brasch
in Andreas Kleinerts Drama „Lieber Thomas“ (2021), der beim Deutschen Filmpreis 2022 in neun Kategorien
gewann – darunter Albrecht Schuch als Bester Hauptdarsteller –, sorgte er für Standing Ovations.
Albrecht Schuch wird am 01. Dezember zu Vorstellung von „Die stillen Trabanten“ anwesend sein.
Filmbeginn ist 19 Uhr.
Der Film: Bahn-Reinigungskraft Christa (Martina Gedeck) und Friseurin Birgitt (Nastassja Kinski) treffen
sich Nacht für Nacht in der Bahnhofskneipe am Gleis. Sie haben sich mit ihrem Alltag und dem Alleinsein
arrangiert, teilen die Abende und das Gefühl, ein Recht auf Nähe und Träume zu haben. Während sich sein
Kollege Hans (Peter Kurth) um die Russenkaserne kümmert, sieht Wachmann Erik (Charly Hübner) mit
seinem Hund jede Nacht am Objekt 95 nach dem Rechten. Am Zaun des Ausländerwohnheims, einem alten
DDR-Plattenbau, lernt er Marika (Irina Starshenbaum) kennen, die aus einem kleinen Land weit weg im
Osten stammt. Jens (Albrecht Schuch) und Mario (Andreas Döhler) wollten gemeinsam einen Imbiss
eröffnen. Doch nun arbeitet nur noch Jens, und Mario ist mal da und mal nicht. Und er hadert mit Jens‘
neuer Bekanntschaft mit seinem Nachbarn Hamed (Adel Bencherif) und seinen heimlichen nächtlichen
Treffen mit dessen Frau Aischa (Lilith Stangenberg).

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: