Warnung vor Astabbrüchen! – Gehölze leiden in den Parkanlagen unter der anhaltenden Trockenheit – mit gefährlichen Folgen

Infolge der anhaltenden Trockenheit ist den Gehölzbeständen aller Parkanlagen der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) derzeit mit gefährlichen Stark- und Grünastabbrüchen zu rechnen.

Fehlendes Wasser hat großen Einfluss auf die Baumstatik. Stammholz und Astwerk verlieren ihre natürliche Elastizität und können unvermittelt und ohne jegliche Vorschädigungen abbrechen. Zudem werfen Bäume – als Teil ihrer Überlebensstrategie – Starkäste auch einfach ab, rollen zur Reduzierung der Verdunstungsflächen das Blattwerk ein oder befreien sich von starkem Fruchtbehang (Eicheln, Bucheckern, Obst etc.).

Aber auch von Niederschlägen, insbesondere Starkregengüssen, kann vor allem in Verbindung mit Windböen eine Gefahr ausgehen. Das zusätzliche Gewicht auf Kronen und Blättern lässt die bereits stark gestressten Bäume und Äste leichter brechen.

Die SPSG bittet deshalb alle Besucherinnen und Besucher der Parks in Berlin, Potsdam und im Land Brandenburg auf den Wegen zu bleiben, warnt ausdrücklich vor dem Aufenthalt unter Bäumen und rät vom Verweilen in diesen Bereichen dringend ab!

Wir bitten für diese Einschränkungen um Verständnis!

%d Bloggern gefällt das: